9. März 2014: Spritztour zum Neusiedler See

Capture

Nach einem Kurzbesuch bei den Eltern bis 17 Uhr war es noch hell genug, um eine Spritztour zum Neusiedler See ins Auge zu fassen. Über die A4 fuhr ich zügig bis Neusiedl, dann über die B50 am Leithagebirge entlang, von wo aus ich einerseits einen schönen Blick auf den eher diesigen Neusiedler See werfen konnte und andererseits einen feuerroten Sonnenball hinter dem Gebirgskamm verschwinden sah. Kaum war die Sonne untergegangen, wurde es deutlich kühler, und die Lederjeans, in die ich der Einfachheit halber geschlüpft war, bot praktisch keinen Kälteschutz. Bei Eisenstadt bog ich auf die Burgenland Schnellstraße und danach auf die A3 Richtung Wien ab. Es machte trotz kühler Temperatur und sonntäglichem Rückreiseverkehr große Freude, die NC nicht zu schonen. Auf der A2 meldeten die elektronischen Anzeigen, dass sich bei Mödling ein Unfall ereignet hätte, und vier LKWs der niederösterreichischen Feuerwehr bahnten sich laut heulend mit Blaulicht ihren Weg durch die Rettungsgasse, gefolgt von einem Polizeifahrzeug. Ich nahm bei einem derartigen Aufmarsch schon das Schlimmste an und stellte mich darauf ein, dass in Kürze ein Rettungshubschrauber landen würde, aber als ich an der Unfallstelle vorbeirollte, galt der ganze Aufwand einem Auffahrunfall dreier PKWs, der übersichtliche Blechschäden zur Folge hatte. Die Triester Straße war wie immer um diese Zeit verstopft, und es dauerte gute 20 Minuten, um auf den Gürtel zu gelangen. Gegen 18 Uhr 50 und knappen 150 Kilometern war ich wieder zu Hause angekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s